Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  














Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 597 mal aufgerufen
 Notfellchen
bine Offline




Beiträge: 1.228

22.06.2011 23:39
Maine Coon Katzen Vanessa und Tessa Zitat · antworten

zwei ganz arme maine coon katzen suchen einen liebevollen platz


http://www.rassekatzen-in-not.de/?p=1874

Zitat
20.06.11: Tessa und Vanessa, ca. 6 Monate alt, müssen erst noch aufgepäppelt werden, bevor man sie kastrieren und impfen kann

Tessa und Vanessa stammen aus der gleichen “Zucht” (oder sollte man besser Saustall sagen, was aber so manchen Bauern beleidigen würde) wie Caine und Co. auf der Pflegekatzenseite.

Tessa und Vanessa kamen in einem unvorstellbaren Zustand zu mir; dehydriert und abgemagert, voller Flöhe. Tessa und Vanessa wogen zwischen 900 g und 1100 g und das im Alter von mindestens 6 Monaten!!!! Laut Tierarzt hätten die beiden Katzen maximal noch 2 Tage gelebt, wenn sie nicht unverzüglich in tierärztliche Behandlung gekommen werden.

Nach 3 Wochen haben sich die beiden Katzen sehr gut entwickelt - Vanessa hat ihr Gewicht bereits verdoppelt und Tessa ist ein wahres Energiebündel geworden.

Es hat sich herausgestellt, dass Vanessa taub ist. Da sie auch wesentlich ruhiger ist als Tessa, habe ich beschlossen, beide getrennt zu vermitteln.

Für Vanessa suchen wir einen Wohnungsplatz mit vernetztem oder ausbruchssicherem Balkon.

Für Tessa suchen wir einen lebhaften Haushalt mit viel Action und einem gesicherten Freigang. Tessa geht auch bei uns immer in den Garten und genießt dies sehr.

Beide Katzen werden entwurmt, geimpft, gechipt und kastriert vermittelt.

Mehr Infos unter
www.rassekatzen-in-not.de
Brigitte Groß, Rm München, Tel: 089 7 899 48 734






NEIN Trockenfutter solltest du nicht füttern, es entzieht dem Körper Flüssigkeit, was zu Blasen- und Nierenerkrankungen führen kann

Katzen mögen das, woran sie gewöhnt sind. Woran wir sie gewöhnen, liegt in unserer Hand!

Bin zwar fast dauernd angemeldet, gönne mir aber den Luxus, deswegen nicht 24/7 vor der Kiste sitzen zu müssen.

lavendelchen Offline




Beiträge: 634

23.06.2011 06:42
#2 RE: Maine Coon Katzen Vanessa und Tessa Zitat · antworten

Sobald man auf ernsthafter Suche nach einem Kätzchen ist, bekommt man wieder all das Leid mit.
Ich könnte nur heulen.
Ich persönlich scheue mich eine Katze mit Handycap aufzunehmen.Da fühl ich mich überfordert.

Danke für die Seite, Bine.
Dort ist noch ein Kätzchen, daß ganz süß ist.Mal sehen, was sich diesmal ergibt.




Liebe Grüße von Murmelchen, Maymunah, Malih und Martina
http://lavendelchen.jimdo.com/

bine Offline




Beiträge: 1.228

23.06.2011 08:15
#3 RE: Maine Coon Katzen Vanessa und Tessa Zitat · antworten

Zitat von lavendelchen
Sobald man auf ernsthafter Suche nach einem Kätzchen ist, bekommt man wieder all das Leid mit.
Ich könnte nur heulen.
Ich persönlich scheue mich eine Katze mit Handycap aufzunehmen.Da fühl ich mich überfordert.

Danke für die Seite, Bine.
Dort ist noch ein Kätzchen, daß ganz süß ist.Mal sehen, was sich diesmal ergibt.




nun ja das ist normal denk da man all diese seiten abklappert

mich hat das nur so fürchterlich erschüttert als ich den text las und die bilder sah .. ud die mickerigen gewichte in dem alter

meinst du etwa die kleine bunte die ein auge und ohr schwarz hat und das andere rot?



NEIN Trockenfutter solltest du nicht füttern, es entzieht dem Körper Flüssigkeit, was zu Blasen- und Nierenerkrankungen führen kann

Katzen mögen das, woran sie gewöhnt sind. Woran wir sie gewöhnen, liegt in unserer Hand!

Bin zwar fast dauernd angemeldet, gönne mir aber den Luxus, deswegen nicht 24/7 vor der Kiste sitzen zu müssen.

lavendelchen Offline




Beiträge: 634

23.06.2011 08:38
#4 RE: Maine Coon Katzen Vanessa und Tessa Zitat · antworten


Ich weiß Bine, es ist wieder eine Weiße.Aber es ist ja jetzte sowieso erst mal ein "Rantasten".Wer weiß, ob sich diese diesmal melden.Schritt für Schritt.
Doch der Gedanke an eine dritte Katze verfestigt sich immer mehr.
Allerdings möchte ich demnächst auch mal in das Tierheim schauen, in dem Maymunah und ich uns begegnet sind.




Liebe Grüße von Murmelchen, Maymunah, Malih und Martina
http://lavendelchen.jimdo.com/

Berenice Offline




Beiträge: 489

23.06.2011 12:03
#5 RE: Maine Coon Katzen Vanessa und Tessa Zitat · antworten

Wie kann man so etwas einem Lebewesen antun und ungestraft davon kommen???



„… daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.“
(Georg Wilhelm Friedrich Hegel)

bine Offline




Beiträge: 1.228

23.06.2011 17:10
#6 RE: Maine Coon Katzen Vanessa und Tessa Zitat · antworten

Zitat
Tessa und Vanessa wogen zwischen 900 g und 1100 g und das im Alter von mindestens 6 Monaten!!!!



man bedenke, daß diese gewichte Maine Coons im alter von 9 wochen habe ,,, einfach grauenhaft



NEIN Trockenfutter solltest du nicht füttern, es entzieht dem Körper Flüssigkeit, was zu Blasen- und Nierenerkrankungen führen kann

Katzen mögen das, woran sie gewöhnt sind. Woran wir sie gewöhnen, liegt in unserer Hand!

Bin zwar fast dauernd angemeldet, gönne mir aber den Luxus, deswegen nicht 24/7 vor der Kiste sitzen zu müssen.

lavendelchen Offline




Beiträge: 634

23.06.2011 17:15
#7 RE: Maine Coon Katzen Vanessa und Tessa Zitat · antworten

Zum Kotzen!
Ich will gar nicht mehr andere Katzen "gucken".Da wird einem mal wieder das ganze Elend bewußt!




Liebe Grüße von Murmelchen, Maymunah, Malih und Martina
http://lavendelchen.jimdo.com/

bine Offline




Beiträge: 1.228

23.06.2011 17:32
#8 RE: Maine Coon Katzen Vanessa und Tessa Zitat · antworten



auch so ein armer wurm aus dem gleichen stall (glaube ich irgendwo gelesen zu haben)


Zitat
30.05.2011: Caine, geb. ungefähr im Januar 2011, rotgetigert, kam am 15.05.2011 zusammen mit Calleigh, Delko und Mr. Wolfe in unsere Pflegestelle. Wie so oft mussten wir wieder einmal erfahren, dass sich das, was man für einmalig hält, doch immer wiederholt, bzw. sogar noch steigert. Als Brösel letztes Jahr zu uns kam, dachten wir, dass es so einen üblen Allgemeinzustand wie bei diesem “Baby” nicht noch einmal gibt. Und doch, das gibt es, das gibt’s sogar noch schlimmer :-(

Auf Grund der Tatsache, dass Caine schon den Zahnwechsel hinter sich hat, kann man davon ausgehen, dass er ca. 5-6 Monate alt ist. Trotzdem ist er so groß, bzw. klein wie ein Maine Coon-Kitten von ca. 12 Wochen und wiegt gerade mal 1600 g. Was als erstes bei ihm auffällt, ist diese riesige Geschwulst im linken Ohr. Was das ist, wird die pathologische Untersuchung zeigen, wenn wir das Ding operativ entfernen lassen. Dazu muss er aber noch etwas mehr auf die Rippen bekommen, in dem schlechten Zustand, in dem er sich jetzt befindet, wird er die OP wahrscheinlich nicht überleben. Dieser Tumor wächst aus dem Gehörgang und wird breiter, je mehr er nach aussen kommt. Der sichtbare Teil misst ca. 4 cm im Durchmesser und verschliesst den Gehörgang, was die Luftzirkulation behindert und dadurch zu einer Entzündung führt. Immer wieder tropft der Eiter aus dem Ohr.

Aufgrund der furchtbaren Unter-, bzw. Mangelernährung, sowie des massiven Flohbefalls (ich habe NOCH NIE auch nur annähernd so viele Flöhe auf einem Tier wimmeln sehen und mich schüttelt’s heute noch, wenn ich daran denke, wie die Viecher in dem kleinen Gesichtchen rumgeflitzt sind), mussten wir bei der Vorstellung beim TA drei Pfoten anzapfen, um genügend Blut fürs Blutbild zu bekommen. Da auch die Schleimhäute sehr hell waren, blieb er den restlichen Tag in der Praxis und bekam Infusionen.

Wir haben uns dazu entschieden, ihm noch etwas Zeit zu geben, um zumindest ein bisschen an Gewicht und Kraft zuzulegen und behandeln die Ohrenentzündung bis zur OP am 07.06.2011 mit Antibiotika. Leider ist der kleine Mann sehr scheu, was den Umgang mit Menschen angeht und sobald man ihn hochheben will, mutiert er zum Kämpfer und packt Krallen und Zähne aus. Um die Verabreichung der Medikamente sicher zu stellen, verbringt er die Zeit bis zur OP im Käfig, damit wir ihn nicht jedesmal durch das ganze Zimmer jagen müssen.

Update 01.06.2011: Caine wurde heute operiert, weil sein Allgemeinzustand und speziell sein Ohr, aus dem ständig der Eiter tropfte, trotz Antibiotika nicht wirklich besser wurden. Die Tierärztin hat die Geschwulst soweit wie möglich entfernt, sie vermutet aber, dass die “Wurzel” im Mittelohr oder auch in der Paukenhöhle sitzt. Wir haben Gewebeproben in die Pathologie schicken lassen, um abzuklären, ob es “nur” ein Polyp ist oder evtl. sogar ein bösartiger Tumor. Sollte es ein Polyp sein, so wird Caine noch einmal nach einer Spezialmethode operiert. Ist es wirklich ein bösartiger Tumor wird der kleine Knopf keine große Chance haben... Im Moment geht es ihm den Umständen entsprechend gut (er ist noch bis Montag in der Klinik), er frißt und trinkt und auch die Verdauung klappt.

Update 08.06.2011: Das Ergebnis aus der Pathologie ist da... ES IST NICHTS BÖSARTIGES!! Es ist “nur” Granulationsgewebe nach einer wohl sehr schweren Mittelohrentzündung. Ob der kleine Mann noch einmal operiert werden muss, können wir jetzt noch nicht abschätzen. Das Wichtigste ist jetzt erst einmal, dass die Wunde nun schön abheilt und wir den kleinen Kämpfer gezähmt kriegen.

Alle 4 Katzen werden mit Vertrag und gegen eine Schutzgebühr nach Vorkontrolle in reine Wohnungs- haltung abgegeben, kein ungesicherter Freigang. Im neuen Zuhause sollten schon soziale Katzen vorhanden sein, von denen sie lernen können, wie schön ein Katzenleben sein kann. Da sich alle 4 gut verstehen, könnten sie auch paarweise vermittelt werden. STECKBRIEF

Kontakt:
Petra Büttner, 91080 Marloffstein, 09131/996680, petra@maine-coon-hilfe.de oder
Gudrun Neßhöver, 91080 Spardorf, 09131/9403634, gudrun@maine-coon-hilfe.de




NEIN Trockenfutter solltest du nicht füttern, es entzieht dem Körper Flüssigkeit, was zu Blasen- und Nierenerkrankungen führen kann

Katzen mögen das, woran sie gewöhnt sind. Woran wir sie gewöhnen, liegt in unserer Hand!

Bin zwar fast dauernd angemeldet, gönne mir aber den Luxus, deswegen nicht 24/7 vor der Kiste sitzen zu müssen.

«« **
 »»
 Sprung  









Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen