Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  














Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 504 mal aufgerufen
 Erziehung & Verhalten
Seiten 1 | 2
Berenice Offline




Beiträge: 489

26.09.2011 23:58
Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

Hallo ihr Lieben,

Ich hoffe ihr könnt mir einen ehrlichen Rat erteilen, was unsere Momo betrifft. Ich versuche die Situation so gut und genau zu schildern wie es geht...

Also ich habe den Eindruck, dass unsere Momo alleine ist! Ihre Kitten sind zwar da und sie spielt auch ab und zu mit ihnen, auch kurze Zeit ausgelassen, aber so richtig glücklich und zuriefen wirkt sie nicht. Aber vllt übertreibe ich auch und sehe etwas was nicht so wichtig ist oder sogar gar nicht da ist.

Im Umgang mit den Katern ist sie mittlerweile größtenteils, sagen wir großzügig, und putzt und schaut noch nach ihnen auch tw. Besorgt und kümmernd. Krümel darf sogar noch bei ihr trinken, wobei ich glaube, dass es eher geduldet wird. Mio habe ich seit Wochen nicht mehr saugen sehen. Momo und Krümel scheinen ein engeres Band zu haben, aber sie faucht beide Kater auch rigoros weg bzw. Gibt ihnen eine mit wenn es zu viel wird.

Ansonsten ist sie für sich, sie sucht die Abwesenheit von den Katern und gerade schaut sie den Raufereien gelassen zu.

Ich habe den Eindruck dass sie sehr gerne noch Spielen und "jung" sein möchte (sie ist 1,5) aber nicht mit ihren Katern. Zu uns kommt sie eher selten und schüchtern, nicht drängend. Wenn man sie nimmt und krault mag sie es oft sehr gerne, aber sie war schon immer die zurückhaltendere im Bezug auf Menschen. Vom Charakter ist sie die Diva und die Chefin und scheint zu wissen was sie will. Ich habe nur den Eindruck dass sie eben nicht so ganz perfekt glücklich ist, schwierig zu beschreiben...

Was mich bestärkt ist, dass mein Freund, der eigentlich absolut gegen eine "vierte" Katze war mittlerweile eingelenkt hat, weil er meine Bedenken nicht ganz von der Hand weißen konnte. Ich habe gerade die Einverständnis bekommen eine zusätzliche Katze für Momo suchen zu dürfen.

Auf der anderen Seite...ich mag kaum darüber reden...wenn unsere Ronja zurückkommt wären es fünf...

Was meint ihr? Übertreibe ich einfach und bilde mir Sachen ein die nicht so sind?



„… daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.“
(Georg Wilhelm Friedrich Hegel)

Chriskemotte Offline




Beiträge: 180

27.09.2011 07:42
#2 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

oh oh das ist schwer
Es ist auch immer ein Problem so eine Entscheidung zu treffen, weil Katze ja nicht sagt was genau sie möchte :-(
wie sehr habe ich mir gewünscht das meine Hex mir sagt was sie so will ... Vielleicht sind ihr die Rabauken einfach zuuuuu jung sie sucht wieder was in Ihrem alter ;-)

Leider hab ich da auch nicht die Erfahrung und finde das von aussen auch schwer zu beurteilen, letzten endes musst du die Entscheidung treffen, weil du wohl deine Katze am besten kennst. Ich würde aber schon warten bis ein wenig ruhe eingekehrt ist (also gibst du von den kleinen welche ab oder behältst du alle ?)

bine Offline




Beiträge: 1.228

27.09.2011 11:57
#3 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

schwierig .. aus der ferne was zu raten, andererseits hab ich das gefühl, daß du deine mietzen schon genau beobachtest und in etwa einschätzen kannst.

wie war sie früher im zusammenleben mit ronja? haben die beiden zusammen gespielt, gekuschelt u.s.w.?

es ist oftmals ein problem bei ungeraden katzenzahlen, manchmal kommt es vor das praktisch eine/r immer ausgeschlossen und alleine ist ... in solchem fall wäre eine weitere katze erforderlich.

kleine bemerkung sie will nicht jung sein ... sie ist noch jung



NEIN Trockenfutter solltest du nicht füttern, es entzieht dem Körper Flüssigkeit, was zu Blasen- und Nierenerkrankungen führen kann

Katzen mögen das, woran sie gewöhnt sind. Woran wir sie gewöhnen, liegt in unserer Hand!

Bin zwar fast dauernd angemeldet, gönne mir aber den Luxus, deswegen nicht 24/7 vor der Kiste sitzen zu müssen.

Berenice Offline




Beiträge: 489

27.09.2011 12:42
#4 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

Vielen Dank für Eure Kommentare! Dass es auf die Ferne schwierig ist, ist klar - es ist ja sogar von nahem schwierig :)

Also Ronja und Momo hatten vor der Trächtigkeit ein gutes Verhältnis. Momo war anfänglich die scheue und hat sich von Ronja viel abgeschaut und bei ihr Sicherheit gesucht. Momo möchte aber auch gern ab und zu ihre Ruhe haben. Aktuell ist sie natürlich die Chefin im Haus und ich denke das möchte sie grundsätzlich auch bleiben.
Was mich so stutzig macht ist, dass sie mittlerweile sehr schmusig geworden ist. Also sie kommt immer noch sehr selten und fordert es ein aber wenn man zu ihr hingeht und ihr Aufmerksamkeit schenkt und sie krault nimmt sie es sehr gern an und schnurrt dann auch über die Maßen. Nach dem Motto jetzt werde ich auch mal wieder gesehen...

Ich weiß nicht genau ob es die Nachwirkung der Trächtigkeit ist oder ob sie jemanden vermisst, mit den beiden Katern ist das Verhâltnis einfach ein anderes, da merkt man, dass es eben die Mutter ist. Ich denke ich werde es noch ein wenig beobachten, überstürzen möchte ich es auf keinen Fall! Sie hat grundsätzlich ja kätzische Gesellschaft und sie darf ja ab 20 Uhr immer für ein paar Stunden raus vllt trifft sie ja noch andere Katzen. Ich möchte nur nicht dass wenn ihr etwas fehlt, sie bei uns einsam ist!

Was würdet ihr denn für eine Katze nach meinen Beschreibungen empfehlen? Habe in so etwas keine Erfahrung!

@chriskemotte Die beiden anderen Kater sind schon vor zwei Wochen ausgezogen, die kleinen sind jetzt ca. 4,5 Monate alt (15.5. Geboren).



„… daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.“
(Georg Wilhelm Friedrich Hegel)

Chriskemotte Offline




Beiträge: 180

27.09.2011 13:02
#5 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

ich hatte das ja auch gelesen nur wusst ichs nicht mehr so genau ... :-D

lavendelchen Offline




Beiträge: 634

27.09.2011 16:54
#6 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

Ein paar Dinge kann ich Dir sagen, so wie ich sie sehe.
Wäre Momo eine reine Wohnungskatze, so hätte ich eher Angst, daß sie vielleicht manchmal "einsam" wäre.Aber so wie Du es schon erwähnt hast, ist sie ja auch draußen; somit wird sie dort auch andere Katzen treffen, und somit Abwechslung haben.
Die Beziehung zu ihren Kindern ist definitiv eine Andere, als sie zu eben einer anderen Katze hätte.
Ich habe immer wieder gehört und auch gesehen, daß Muttertiere ihrer Kinder irgendwann einmal überdrüssig werden, oftmals sogar von ihnen verdrängt werden.
Spielen möchte sie mit ihrem Alter mit Sicherheit liebend gerne, aber vielleicht nicht so wild und aufdringlich, wie mit ihren Katerles.
Wenn DU den Wunsch nach einer neuen Gefährtin für Momo hast, warum nicht? Du alleine kennst Deine Momo am Besten.
Und falls Ronja wieder zurückkehrt, dann müßten sie sich halt arrangieren.
Als ich mich für Maymunah entschied, und Murmelchen wieder gefunden wurde, hatte ich plötzlich 2 Katzen, die nicht aufeinander abgestimmt waren, sprich ausgesucht wurden. Es hat prima geklappt.




Liebe Grüße von Murmelchen, Maymunah, Malih und Martina
http://lavendelchen.jimdo.com/

Berenice Offline




Beiträge: 489

28.09.2011 00:14
#7 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

Ach Martina!NATÜRLICh möchte ich noch eine weitere Katze (wer nicht von uns)... Und vom Platz ist es kein Thema (selbst mit fünf Katzen) haben wir frei zugänglich 90 qm, weitere 30 qm haben wir noch allerding nur übers Treppenhaus (2 Parteienhaus) wären auch noch möglich. Und finanziell wäre es auch zu stemmen.

Aber ich möchte ja für Momo richtig handeln! Und da bin ich mir unsicher! Ja wenn sie es mir sagen könnte...ich sehe in der Gegend keine anderen Freigänger...ach es ist schwierig..
Ich denke ich werde es weiter beobachten und nach Gefühl entscheiden.



„… daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.“
(Georg Wilhelm Friedrich Hegel)

lavendelchen Offline




Beiträge: 634

28.09.2011 15:19
#8 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

Das ist gut, wenn Du es weiterhin beobachtest. Manchmal wünsche ich mir auch, meine Katzies könnten mir was zuflüstern!*grins*




Liebe Grüße von Murmelchen, Maymunah, Malih und Martina
http://lavendelchen.jimdo.com/

Lissy und Emily Offline




Beiträge: 188

28.09.2011 16:39
#9 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

Beobachten ist auf alle Fälle gut...ich wünschte auch so sehr, dass Lissy mir erzählen könnte was sie sich wünscht...nun ist Emily weg und sie ganz alleine...sie fängt an aufzublühen, aber ich fühl mich trotzdem so schlecht dabei...eine echt schwierige Situation...ich werde aber auch erst mal beobachten, warten bis es ihr wieder richtig gut geht und dann sehen.

Liebe Grüße
Alex und Lissy (und Emily immer im Herzen)

Berenice Offline




Beiträge: 489

01.10.2011 22:12
#10 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

Also aktuell bin ich auf dem Stand, dass es nicht dringend ist aber auch nicht schaden könnte. Ich bin mir nur nicht sicher wie schwierig eine Zusammenführung wäre...
Ich schaue mich aktuell sehr locker um und versuche Momo's Wünsche zu bedenken (also ca. 1,5 - 2 Jahre, eher ruhig und nicht zu aufdringlich aber auch verspielt) und unsere Wünsche (halblanghaar, dunkel Tricolore, k.A. Wie das fachmännisch heust*gg*). Und am Liebsten aus dem Tierschutz. Also falls jemandem ein passendes Fellchen auffällt: Immerher damit :D



„… daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.“
(Georg Wilhelm Friedrich Hegel)

Berenice Offline




Beiträge: 489

12.10.2011 21:55
#11 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

Nachdem ich Krümel vor zwei Tagen beim nuckeln bei Mama erwischt habe, haben wir uns entschlossen noch ein wenig mit Gesellschaft für Momo zu warten. Zudem werden wir uns als PS anbieten wenn es soweit ist. Dabei können wir schauen ob es Momo tatsächlich gut täte eine weitere Katze zur Gesellschaft zu haben - wenn ja werden wir wohl PSV :D Wenn nein könnten wir im schlimmsten Fall separieren und die neue Miez findet ein schönes Zuhause.



„… daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.“
(Georg Wilhelm Friedrich Hegel)

lavendelchen Offline




Beiträge: 634

13.10.2011 15:19
#12 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

Das find ich mal ne gut durchdachte und vernünftige Lösung. Somit habt ihr wirklich die Möglichkeit, genauestens zu beobachten.
Kann denn bei einer PS eine Katze auch ausgesucht werden? Oder muß man einen zugewiesenen Notfall übernehmen, auch wenn diese z. B sicher nicht zu Deinen passen würde?




Liebe Grüße von Murmelchen, Maymunah, Malih und Martina
http://lavendelchen.jimdo.com/

Berenice Offline




Beiträge: 489

13.10.2011 17:30
#13 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

Danke Martina:)

Also ich weiß noch nicht konkret wie das Laufen wird, allerdings denke ich schon, dass man zumindest ungefähr vom Alter was passendes finden wird, die Tiere kommen ja auch oft aus dem Ausland so dass dort bevor sie nach D kommen auch zumindest ein wenig darauf geschaut werden kann, wie die Katze vom Charakter her ist.

Wir können natürlich auch reinfallen, aber das könnten wir anders auch und so haben wir die Möglichkeit die Katze ohne schlechtes gewissen in ihr neues Heim zu führen.



„… daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.“
(Georg Wilhelm Friedrich Hegel)

bine Offline




Beiträge: 1.228

13.10.2011 21:48
#14 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

ganz ehrlich für nix auf der welt würden mir hier pflegetiere rein kommen

ständiger wechsel bedeutet auch ständiger stress für die vorhandenen tiere

was ist wenn die dir wunder was an krankheiten einschleppen (keine seltenheit), hast du ein zimmer über für die pflegetiere um diese von deinen dauerhaft zu separieren?

bei kranken pflegtieren kannst du u.u. jedesmal die kleider wechseln und dich gründlich waschen vor du kontakt mit deinen eigenen tieren hast



NEIN Trockenfutter solltest du nicht füttern, es entzieht dem Körper Flüssigkeit, was zu Blasen- und Nierenerkrankungen führen kann

Katzen mögen das, woran sie gewöhnt sind. Woran wir sie gewöhnen, liegt in unserer Hand!

Bin zwar fast dauernd angemeldet, gönne mir aber den Luxus, deswegen nicht 24/7 vor der Kiste sitzen zu müssen.

Berenice Offline




Beiträge: 489

13.10.2011 23:40
#15 RE: Braucht Momo wieder Gesellschaft? HILFE! Zitat · antworten

Ich kann dich verstehen, das sind auch ein wenig meine Bedenken.

Allerdings möchten wir nicht dauerhaft als Pflegestelle fungieren, ich werde auch nur Tiere annehmen die getestet sind (ist natürlich keine Garantie) und einigermaßen passen (ca. Zwei Jahre, weiblich). Im Grunde wollen wir dann ja zu PSV werden :D

Auch ein großer Raum (ca. 25 qm) zur dauerhaften Separierung ist vorhanden. Wir haben ja noch ein "büro" im untergeschoß welches vollkommen getrennt zu unserer Wohnung ist.



„… daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.“
(Georg Wilhelm Friedrich Hegel)

Seiten 1 | 2
«« **
 »»
 Sprung  









Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen