Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  














Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 162 mal aufgerufen
 Nieren- & Harnwegs Erkrankungen
lavendelchen Offline




Beiträge: 634

27.12.2011 06:41
Kein Urinabsatz Zitat · antworten

Maymunah konnte am Sonntag früh kein Pipi machen.
Sie ging immerzu auf die KT, scharrte, setzte sich, es kam aber kein Pipi.
Außerdem scharrte sie auf der Decke meiner Tochter, auf dem Schaffell.
Mein erster Gedanke war natürlich, daß sie Schmerzen haben muß, und eventuell eine Blasenentzündung oder Schlimmeres.

Ich rief erst die Tierklinik in Ravensburg an, da dort Notdienst.
Dann nochmals bei einem anderen Tierarzt in meiner Nähe.
Während ich ihm den Fall schilderte, machte Maymunah endlich ins Katzenklo.

Somit fuhr ich nicht zum Notdienst.

Danach fraß und schlabberte sie gerne ihr Naßfutter, welches ich mit Wasser übergoß.

Der Urinabsatz ist seitdem wieder völlig normal.
Allerdings versuche ich eine Urinprobe zu erhaschen, ohne große Umstände, wie z,B Plastiktüte im Katzenklo, u.s.w.
Bisher ohne Erfolg.

Eigentlich möchte ich noch zu meiner TÄ, um es abzuklären, andererseits habe ich schon eine eigene Erklärung, denn:

an Weihnachten waren wir von morgens bis spät abends weg.
Ich hatte meinen Katzen jedem eine gute Handvoll Trockenfutter in die Schüsselchen getan, da ich eben nicht wollte, daß sie während meiner Abwesenheit hungrig sind.
Jetzt weiß ich natürlich nicht, wieviel jede von ihnen gefressen hat.
Meine Vermutung ist nun, daß sie zu viel gefressen hat und natürlich nicht genug getrunken.

Das war wohl echt blöd von mir.

Könnte das der Grund sein?
Bin ich nachlässig, wenn ich nicht zur TÄ gehe?




Liebe Grüße von Murmelchen, Maymunah, Malih und Martina
http://lavendelchen.jimdo.com/

lavendelchen Offline




Beiträge: 634

27.12.2011 13:05
#2 RE: Kein Urinabsatz Zitat · antworten

Meine TÄ war heute da, und sie sagte mir am Telefon ich solle Urinprobe bringen.
So, kaum Telefon aufgelegt, Tüte in KT, da kam Maymunah angedackelt, setzte sich in die KT mit Tüte, lieferte ihren Urin ab, als seis das Natürlichste auf der Welt! Pipi in Glas, ich zur TÄ, gestestet, alles im grünen Bereich. Kein Blut, keine Entzündungswerte.
Was bin ich erleichtert.
Sie sagte noch,, daß durch vermehrte Aufnahme von Trockenfutter Verstopfung auftreten kann, die dann durch das Pressen den Urinfluß behindert.

Nie wieder TF als Übergang wenn ich weg bin. Lieber müssen meine Tierchen eben mal auf ihr Fressen warten!




Liebe Grüße von Murmelchen, Maymunah, Malih und Martina
http://lavendelchen.jimdo.com/

bine Offline




Beiträge: 1.228

27.12.2011 16:15
#3 RE: Kein Urinabsatz Zitat · antworten

das war die beste entscheidung den urin untersuchen zu lassen und gut das es so problemlos geklappt hat.

ich denk nicht das es von ein bischen trockenfutter gekommen ist, allerdings bringt es sie auch nicht gleich um mal ein bischen aufs fressen warten zu müssen.

ich füttere meine recht unregelmäßig was die zeit betrifft, so daß sie an keinen bestimmten rhythmus gewohnt sind.



NEIN Trockenfutter solltest du nicht füttern, es entzieht dem Körper Flüssigkeit, was zu Blasen- und Nierenerkrankungen führen kann

Katzen mögen das, woran sie gewöhnt sind. Woran wir sie gewöhnen, liegt in unserer Hand!

Bin zwar fast dauernd angemeldet, gönne mir aber den Luxus, deswegen nicht 24/7 vor der Kiste sitzen zu müssen.

lavendelchen Offline




Beiträge: 634

27.12.2011 21:29
#4 RE: Kein Urinabsatz Zitat · antworten

Ich möchte mir ehrlich gesgt grad gar keine _Gedanken machen, an was das noch gelegen haben könnte. Das könnte ja so gut wie alles sein.
Meinst DU ich sollte noch eine Blutuntersuchung machen?

Regelmäßige Fütterungszeiten haben meine außer Morgens auch nicht.
Aber so in etwa wissen sie schon, wanns was geben sollte.




Liebe Grüße von Murmelchen, Maymunah, Malih und Martina
http://lavendelchen.jimdo.com/

bine Offline




Beiträge: 1.228

28.12.2011 01:24
#5 RE: Kein Urinabsatz Zitat · antworten

nein wenn jetzt wieder alles normal scheint, denk ich kannst du dir eine blutuntersuchung sparen .... ich würde lediglich die nächste zeit ein auge darauf haben ob wirklich alles gut klappt

wanns was geben sollte wissen meine schon auch nur gibts da deswegen nicht unbedingt was, ich lasse sie manchmal auch ein wenig hungern (1-2 stunden warten), das sie (vor allem chili) dann besser fressen zur mahlzeit .. hab mir solche schikanen ausgedacht wegen meiner chili die ja so schlecht gefressen hat ... oftmals gar nichts

übrigens bekomm ich momentan mit der dosenfütterung ~1 liter wasser am tag in meine 2, futter gibts nur total versenkt ... hab mir dafür extra solche plastik suppenschüsseln gekauft http://www.party-discount.de/epages/Part...oducts/KTH15712 ... da kann ich mehr wasser einfüllen als in ihren näpfen und sie tun sich nicht so leicht das futter mit der pfote raus zu fischen



NEIN Trockenfutter solltest du nicht füttern, es entzieht dem Körper Flüssigkeit, was zu Blasen- und Nierenerkrankungen führen kann

Katzen mögen das, woran sie gewöhnt sind. Woran wir sie gewöhnen, liegt in unserer Hand!

Bin zwar fast dauernd angemeldet, gönne mir aber den Luxus, deswegen nicht 24/7 vor der Kiste sitzen zu müssen.

lavendelchen Offline




Beiträge: 634

28.12.2011 07:32
#6 RE: Kein Urinabsatz Zitat · antworten

Ich habe ein Argusauge auf das Pipi von Maymunah!!!

Ich war total überrascht, daß sie das Wasser auf dem Futter akzeptiert.
Deshalb bekommt sie jetzt auch ne größere Schüssel. Das ist besser.
Letztens hatte sie sogar noch so einen Hunger, da hat sie den Rest von Murmelchen noch aufgefressen.
Untypisch für meine Dame.




Liebe Grüße von Murmelchen, Maymunah, Malih und Martina
http://lavendelchen.jimdo.com/

«« **
 Sprung  









Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen